Schulpferde

Zufriedene, gesunde und leistungsbereite Schulpferde sind das wohl wichtigste Standbein eines Lehrbetriebs. Unsere Pferde holt ihr für den Unterricht daher nicht aus dem Stall, sondern von der Weide oder dem Paddock – auch im Winter.

Denn artgerechte Gruppenhaltung mit ganztägigem Freigang genießen bei uns nicht nur die Pensionspferde. So bleiben unsere Vierbeiner im Unterricht gelassen und die Reiter vom Winterkoller mit Kaltstarts verschont. Ein gutmütiger Charakter und eine gute Erziehung ist uns ebenfalls wichtig, damit unsere Reitkinder ohne Angst mit einem zuverlässigen Pferd umgehen können. Auch eine gute Grundausbildung können unsere Pferde vorweisen, die durch regelmäßigen Beritt erhalten und gefördert wird. Damit die Motivation nicht verloren geht, wird jedes Pferd für maximal zwei Reistunden am Tag eingesetzt. Abwechslung im Programm gibt es beispielsweise mit Boden- und Handarbeit oder Freispringen.

Nicht zuletzt sind vom Fachmann angepasstes Sattelzeug, regelmäßige Zahnarztbesuche sowie professionelle Hufpflege und bei Bedarf osteopathische Behandlungen für unsere Schulpferde selbstverständlich. Schließlich sollen sie mit optimalen Voraussetzungen lange Freude an ihrem Job haben. Ziel ist außerdem, die Schulpferde nach einigen verdienstvollen Jahren in liebevolle, private Hände zu vermitteln.

Danny Boy

Deutsches Reitpony – *2007 – Stockmaß: 1,48 m

Bernsteinfarbene Augen und gestreifte Beinen machen Danny Boy zu einem Hingucker, schließlich bekommt man echte Rotfalben eher selten zu sehen. Dank seiner ruhigen Ausstrahlung und zugewandten Art nimmt er vorsichtigen Reitern schnell die Unsicherheit, ausgedehnte Schmusestunden genießt er aus vollem Herzen. Er begleitet daher häufig Kinder bei ihren ersten Schritten auf dem Reiterhof. Mit seiner angenehmen Größe und dem kompakten Körperbau deckt er auch einen Erwachsenen gut ab.

 

Nelson

Deutsches Reitpony – *2009 – Stockmaß: 1,40 m

Nelson versprüht den typischen Ponycharme und kann schnell einen Niedlichkeitsbonus für sich verbuchen. Hinter den großen Knopfaugen steckt aber auch ein kleiner Dickkopf: Mit seiner unstillbaren Neugier erteilt er den Reitschülern gern  eine Lehrstunde in Konsequenz. Dafür meistert er dank seiner Unerschrockenheit neue Aufgaben mit Gelassenheit und Selbstbewusstsein. Nelson macht außerdem als Voltigierpony eine gute Figur.

 

 

Rosi

Ponymix – *1994 – Stockmaß: 1,30 m

Als Teilzeitrentnerin genießt Rosi bei uns ihren Ruhestand. Wir haben Sie aus Privatbesitz übernommen, um ihr einen schönen Lebensabend in vertrauter Umgebung zu ermöglichen – immerhin lebt sie schon seit vielen Jahren bei uns. Die ehemaligen Besitzer unterstützen unseren Verein dafür weiterhin. Rosi ist für ihr Alter noch gut unterwegs und wird regelmäßig schonend bewegt. Ergänzend wird sie gelegentlich im Reitunterricht eingesetzt, wo sie sich mit viel Geduld von den ganz Kleinen umsorgen lässt.

Arthos

Deutsches Sportpferd – *2009 – Stockmaß: 1,70 m

Arthos

Wer Arthos tief in die Augen schaut, erkennt seinen Charakter schon an dem kecken Blick: In diesem großen Warmblut scheint ein kleiner Ponyschalk zu sitzen. Er möchte gern jeden auf dem Paddock persönlich begrüßen und seine neugierige Nase in alle verfügbaren Taschen schieben. Auch bei der Arbeit versucht er gelegentlich, seinen eigenen Kopf durchzusetzen, und braucht daher einen erfahrenen Reiter, der ihm den richtigen Weg weist.

 

 

Sury

Hannoveraner – *2006 – Stockmaß:  1,60 m

SuryAufgrund ihres sanften Wesens wirkt Sury anfangs ein wenig scheu und zurückhalten. Obwohl sie nicht schreckhaft ist, schaut sie sich Ungewohntes erst einmal ganz genau an. Bei der Arbeit ist sie dagegen gerne etwas flotter unterwegs. Ihre Energie in die richtigen Bahnen zu leiten und ihr Ruhe zu vermitteln, ist daher besonders wichtig. Sie trägt nicht nur die Reitschüler, sondern unterstützt auch unsere Nachwuchsturner als Voltigierpferd.

 

 

Wisper

Haflinger – *2005 – Stockmaß: 1,42 m

Mit Rehaugen und meterlanger Mähne bricht Wisper regelmäßig Mädchenherzen, er scheint direkt einem Coverfoto entsprungen zu sein. Für uns zählen aber vor allem seine inneren Werte: Wisper hat sich bereits am ersten Tag bei uns als absolut ausgeglichen und unproblematisch im Umgang erwiesen. Allen Aufgaben stellt er sich mit konzentrierter Ruhe und Aufgeschlossenheit, wodurch er vor allem Anfängern und unsicheren Reiter von Beginn an Vertrauen vermittelt.